Vi­deo aus ex­ter­ner Quel­le (YouTube/​Vimeo).
De­tails in der Da­ten­schutz­er­klä­rung.
Über­Le­ben im Kon­zern /​ Fo­to: © Pri­vat Ka­ba­rett
Vi­deo aus ex­ter­ner Quel­le (YouTube/​Vimeo).
De­tails in der Da­ten­schutz­er­klä­rung.
End­lich Frey­tag! /​ Fo­to: © Pri­vat Ka­ba­rett
Till FreyVi­deo aus ex­ter­ner Quel­le (YouTube/​Vimeo).
De­tails in der Da­ten­schutz­er­klä­rung.
El­tern­abend /​ Fo­to: © Mar­cus Bart­hel
Till Frey
Vi­deo aus ex­ter­ner Quel­le (YouTube/​Vimeo).
De­tails in der Da­ten­schutz­er­klä­rung.
Ham­bur­ger Co­me­dy Po­kal /​ Fo­to: © Ham­bur­ger Co­me­dy Po­kal
Vi­deo aus ex­ter­ner Quel­le (YouTube/​Vimeo).
De­tails in der Da­ten­schutz­er­klä­rung.
Fo­to: © Pri­vat Ka­ba­rett
Fo­to: © Ham­bur­ger Co­me­dy Po­kal

Till Frey ist Busi­ness-Co­me­di­an und of­fen­bart die Ab­sur­di­tä­ten der Ar­beits­welt. In der Show „El­tern­abend“ klärt der Fi­na­list des Ham­bur­ger Co­me­dy Po­kals wich­ti­ge Fra­gen des El­tern-All­tags …

Er sitzt. Seit Jah­ren. Im Bü­ro.

Till Frey ist Co­me­di­an, Mo­de­ra­tor und Im­pro­vi­sa­ti­ons­schau­spie­ler. Der Fi­na­list des Ham­bur­ger Co­me­dy­po­kals ist re­gel­mä­ßi­ger Gast in der „Schmidt Mit­ter­nachts­show“. Sei­ne Ge­schich­ten sind mit­ten aus dem Le­ben. Au­then­tisch und per­sön­lich.

„End­lich Frey­tag!“ – Bü­ro-Co­me­dy mit Till Frey

Till Frey sitzt. Seit Jah­ren. Im Bü­ro. Doch end­lich kommt er raus aus sei­nem Par­al­lel­uni­ver­sum – und spricht dar­über.

In sei­nem Pro­gramm „End­lich Frey­tag!“ er­zählt Till Frey vom Ar­beits­le­ben. Von Hai­en und klei­nen Fi­schen und vom En­de der Nah­rungs­ket­te im Un­ter­neh­men. Von Chefs, die „könn wa so ma­chen“ als größ­tes Lob se­hen. Und da­von, dass er sich manch­mal schon mor­gens ein­fach nur auf die Kan­ti­ne freut.

Till Frey trifft den Nerv der Zeit, wenn er mal iro­nisch, mal scharf­sin­nig und mit fei­nem Spott die Ab­sur­di­tä­ten der Ar­beits­welt re­flek­tiert. Au­then­tisch und per­sön­lich.

„Ar­bei­test du et­wa auch bei uns?“, ist sei­ne meist ge­hör­te Fra­ge von Zu­schau­ern. Die ei­nen ha­ben die­sen „Kenn-ich-Ef­fekt“. Al­le an­de­ren ha­ben ein­fach nur Spaß – beim Flug durch Tills Par­al­lel­uni­ver­sum.

„El­tern­abend“ – Ei­ne Co­me­dy Show nicht nur für El­tern

Soll ich mei­ne Frei­heit ge­gen krei­schen­de Kin­der tau­schen? Ist ei­ne Hoch­zeit wirk­lich der Bund fürs Le­ben? Wird es nach Kin­dern je wie­der Sex ge­ben?

Un­ter dem La­bel „Be Co­me­dy“ ste­hen Till Frey und Jörg Schu­ma­cher ge­mein­sam mit der Show „El­tern­abend“ auf der Büh­ne.

Mit Wort­witz und Scharf­sinn ge­ben die Co­me­di­ans Till Frey, Jörg Schu­ma­cher und ein Über­ra­schungs­gast Ant­wor­ten auf die drän­gen­den Fra­gen im El­tern-All­tag: Was ma­che ich ge­gen das Schlaf­de­fi­zit? Wie ge­he ich mit mei­nen kin­der­lo­sen Freun­den um? Wer­de ich als Va­ter al­len Er­war­tun­gen ge­recht?

Be­lieb­tes von Till Frey

  • Bü­ro-Co­me­dy für Be­triebs­fei­ern: 20 – 40 Mi­nu­ten
  • So­lo­pro­gramm: „End­lich Frey­tag! – Vom all­täg­li­chen Wahn­sinn ei­nes Bü­ro­an­ge­stell­ten“: bis zu 2 x 50 Mi­nu­ten
    (für Un­ter­neh­mens­ver­an­stal­tun­gen auch kür­zer, z. B. 30 Mi­nu­ten)
  • „El­tern­abend“ mit Till Frey, Jörg Schu­ma­cher und ei­nem Über­ra­schungs­gast: 120 Mi­nu­ten (für Un­ter­neh­mens­ver­an­stal­tun­gen auch kür­zer: z. B. 30 Mi­nu­ten)
  • Mo­de­ra­tio­nen

► Till Frey bu­chen ◄

Kos­ten­los und un­ver­bind­lich an­fra­gen:

Ter­min­li­che Ver­füg­bar­keit und An­fahrt wer­den ein­be­zo­gen.

★ Hin­weis ★

Steht Till Frey zum an­ge­frag­ten Ter­min nicht zur Ver­fü­gung, su­chen wir ger­ne an­de­re Künst­ler als Al­ter­na­ti­ve.

Bit­te ge­ben Sie bei Ih­rer An­fra­ge an, ob Sie die­se Mög­lich­keit nut­zen möch­ten.

Un­se­rem Netz­werk ge­hö­ren auch Künst­ler an, die nicht auf bobparsley-event.de prä­sen­tiert wer­den.

Re­fe­ren­zen & Aus­zeich­nun­gen

  • Fi­na­list Ham­bur­ger Co­me­dy Po­kal
  • NDR Co­me­dy Con­test
  • Quatsch Co­me­dy Club
  • Schmidt Thea­ter Ham­burg („Schmidts Mit­ter­nachts­show“)
  • Oft von Un­ter­neh­men ge­bucht: z. B. Air­bus und Ot­to – aber auch von vie­len klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men

Pres­se- und Kun­den­stim­men

„Al­le wa­ren be­geis­tert, wir ha­ben noch nie so­viel ge­lacht wie auf die­ser Weih­nachts­fei­er mit Till Frey.“


Brit­ta Kretz­sch­mar, THOSCO Tho­de + Sco­bel GmbH & Co. KG

2016–10-05T13:56:24+02:00
„Al­le wa­ren be­geis­tert, wir ha­ben noch nie so­viel ge­lacht wie auf die­ser Weih­nachts­fei­er mit Till Frey.“ Brit­ta Kretz­sch­mar, THOSCO Tho­de + Sco­bel GmbH & Co. KG

„Till Frey hat uns auf un­se­rem Som­mer­fest mit sei­nem smar­ten Wort­witz den Spie­gel vor­ge­hal­ten.  Wit­zig und au­then­tisch – ab­so­lut emp­feh­lens­wert!“


Jas­min Sa-Ah, Ot­to GmbH & Co. KG, Ham­burg

2016–10-05T13:57:21+02:00
„Till Frey hat uns auf un­se­rem Som­mer­fest mit sei­nem smar­ten Wort­witz den Spie­gel vor­ge­hal­ten.  Wit­zig und au­then­tisch – ab­so­lut emp­feh­lens­wert!“ Jas­min Sa-Ah, Ot­to GmbH & Co. KG, Ham­burg

„Till Frey ist mit­rei­ßend und vol­ler En­er­gie. Ein­fach nur wit­zig! Die Zu­schau­er wa­ren rest­los be­geis­tert.“


Su­san­ne Jung, Kul­tur­haus Lan­gen­horn

2016–10-05T13:58:03+02:00
„Till Frey ist mit­rei­ßend und vol­ler En­er­gie. Ein­fach nur wit­zig! Die Zu­schau­er wa­ren rest­los be­geis­tert.“ Su­san­ne Jung, Kul­tur­haus Lan­gen­horn

„So man­chem Gast ent­fuhr mit ei­nem brei­ten Schmun­zeln der Satz: ‚Ge­nau so ist es!’ Zu­dem zeig­te sich das Pu­bli­kum mit­mach­wil­lig: Wenn Frey sein Pu­bli­kum ein­be­zog, koch­te die Stim­mung re­gel­recht über.“


WAZ

2016–10-05T13:59:46+02:00
„So man­chem Gast ent­fuhr mit ei­nem brei­ten Schmun­zeln der Satz: ‚Ge­nau so ist es!’ Zu­dem zeig­te sich das Pu­bli­kum mit­mach­wil­lig: Wenn Frey sein Pu­bli­kum ein­be­zog, koch­te die Stim­mung re­gel­recht über.“ WAZ

„Der smar­te Frey streift auch durch den all­täg­li­chen Wahn­sinn der deut­schen (Großraum-)Büros – da­von kön­nen Mil­lio­nen Be­schäf­tig­te schließ­lich ein Lied sin­gen.“


Ham­bur­ger Abend­blatt

2016–10-05T14:00:38+02:00
„Der smar­te Frey streift auch durch den all­täg­li­chen Wahn­sinn der deut­schen (Großraum-)Büros – da­von kön­nen Mil­lio­nen Be­schäf­tig­te schließ­lich ein Lied sin­gen.“ Ham­bur­ger Abend­blatt

„Am Vor­abend des 3. Deut­schen Aus­bil­dungs­fo­rums un­ter­hielt Till Frey in bes­ter Art und Wei­se die Teil­neh­mer mit schein­bar ab­sur­den und doch so wah­ren Ge­schich­ten aus dem Bü­ro­all­tag. Sprit­zig, au­then­tisch und im­mer mit dem „Na­gel auf dem Kopf“ be­geis­ter­te er die Zu­schau­er und sorg­te für ei­nen ge­lun­ge­nen und sehr un­ter­halt­sa­men Abend. Herz­li­chen Dank! Ger­ne mal wie­der!“


AU­BI-plus GmbH

2018–08-14T18:08:31+02:00
„Am Vor­abend des 3. Deut­schen Aus­bil­dungs­fo­rums un­ter­hielt Till Frey in bes­ter Art und Wei­se die Teil­neh­mer mit schein­bar ab­sur­den und doch so wah­ren Ge­schich­ten aus dem Bü­ro­all­tag. Sprit­zig, au­then­tisch und im­mer mit dem „Na­gel auf dem Kopf“ be­geis­ter­te er die Zu­schau­er und sorg­te für ei­nen ge­lun­ge­nen und sehr un­ter­halt­sa­men Abend. Herz­li­chen Dank! Ger­ne mal wie­der!“ AU­BI-plus GmbH

„(…) ein ab­wechs­lungs­rei­cher Schlag­ab­tausch, der je­den An­flug von Lan­ge­wei­le im Keim er­stickt.“


Neue Os­na­brü­cker Zei­tung

2016–10-05T14:01:44+02:00
„(…) ein ab­wechs­lungs­rei­cher Schlag­ab­tausch, der je­den An­flug von Lan­ge­wei­le im Keim er­stickt.“ Neue Os­na­brü­cker Zei­tung

„Herr Frey hat mit sei­nen ka­ba­ret­tis­ti­schen Aus­füh­run­gen zum Wahn­sinn des Bü­ro­all­tags ei­nen ge­lun­ge­nen Bei­trag zu un­se­rer drei­stün­di­gen Ju­bi­lä­ums­fei­er ge­leis­tet. Dank sei­ner gu­ten in­halt­li­chen Vor­be­rei­tung auf den An­lass und uns als Ver­an­stal­ter füg­ten sei­ne Auf­trit­te sich stim­mig in das Ge­samt­pro­gramm ein – nicht zu­letzt auch des­halb, weil es Herrn Frey ge­lang, auf an­de­re Red­ner der Ver­an­stal­tung spon­tan Be­zug zu neh­men. Sei­ne hu­mor­vol­len, treff­li­chen Dar­stel­lun­gen ga­ben den Gäs­ten viel zu la­chen und so man­chen Ge­sprächs­stoff für da­nach.“


ARINET Ar­beits-In­te­gra­ti­ons-Netz­werk GmbH

2017–07-12T11:03:47+02:00
„Herr Frey hat mit sei­nen ka­ba­ret­tis­ti­schen Aus­füh­run­gen zum Wahn­sinn des Bü­ro­all­tags ei­nen ge­lun­ge­nen Bei­trag zu un­se­rer drei­stün­di­gen Ju­bi­lä­ums­fei­er ge­leis­tet. Dank sei­ner gu­ten in­halt­li­chen Vor­be­rei­tung auf den An­lass und uns als Ver­an­stal­ter füg­ten sei­ne Auf­trit­te sich stim­mig in das Ge­samt­pro­gramm ein – nicht zu­letzt auch des­halb, weil es Herrn Frey ge­lang, auf an­de­re Red­ner der Ver­an­stal­tung spon­tan Be­zug zu neh­men. Sei­ne hu­mor­vol­len, treff­li­chen Dar­stel­lun­gen ga­ben den Gäs­ten viel zu la­chen und so man­chen Ge­sprächs­stoff für da­nach.“ ARINET Ar­beits-In­te­gra­ti­ons-Netz­werk GmbH

An­de­re Künst­ler bu­chen

Um an­de­re Künst­ler bu­chen zu kön­nen, nut­zen Sie bit­te die Na­vi­ga­ti­on.

Möch­ten Sie ei­nen Stand-up-Co­­me­­di­an, Ko­mi­ker oder Co­me­di­an bu­chen, nut­zen Sie bit­te die Ru­brik „Co­me­dy & Ka­ba­rett“.

Red­ner, Re­fe­ren­ten und Key­note Spea­ker fin­den Sie in Ru­brik „Re­den & Le­sen“.