© Mar­cus Bart­hel
© Jirifo­to
© Jun­ges Hotel
„Eltern­abend“ von und mit Jörg Schu­ma­cher & Till Frey
© Mar­tin Brink­mann
 

Jörg Schu­ma­cher macht Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Come­dy: In sei­nem neu­en Pro­gramm „Lügen­pres­se“ erklärt er auf humor­vol­le Art die Zusam­men­hän­ge in den Medi­en.

Sagen uns die Medi­en die Wahr­heit?

Gibt es ein Netz­werk von guten und bösen Jour­na­lis­ten? Sind die Öffent­lich-Recht­li­chen nur ein Sprach­rohr? Was wird uns ver­schwie­gen? Jörg Schu­ma­cher hat über elf Jah­re bei der BILD-Zei­tung gear­bei­tet, war Chef­re­dak­teur in vie­len nam­haf­ten Ver­la­gen. Heu­te macht er Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Come­dy: Er schaut hin­ter die Kulis­sen und erklärt auf humor­vol­le Art die Zusam­men­hän­ge in den Medi­en. In sei­nem Pro­gramm „Lügen­pres­se“ packt er aus: Er spricht dar­über wie Geschich­ten ent­ste­hen, was Jour­na­lis­ten wirk­lich kön­nen und ob wir Teil einer gigan­ti­schen Ver­schwö­rung sind – und er ent­larvt auch, war­um wir fake news mehr Ver­trau­en schen­ken als ech­ten Nach­rich­ten.

20 Jah­re lang war Jörg Schu­ma­cher Jour­na­list, jetzt Come­di­an und Mode­ra­tor – und fes­ter Bestand­teil der inno­va­ti­ven Ham­bur­ger Come­dy-Sze­ne. Er ist bekannt aus dem Ber­li­ner Kaba­rett Dis­tel und der Komi­schen Nacht, nomi­niert für den NDR Come­dy Con­test. Die Kri­ti­ker sagen: „Jörg Schu­ma­cher ist ein mit­rei­ßen­der Erzäh­ler und reflek­tiert dabei sich und sein Leben klar und komisch!“

Gemein­sam mit Till Frey steht Jörg Schu­ma­cher hin­ter dem Label Be Come­dy. Als Ele­ment der Show „Eltern­abend“ ana­ly­siert er mit schar­fem Blick den Berufs­all­tag von Fami­li­en und Sin­gles und kämpft mit den klei­nen Eigen­hei­ten des Lebens. Sehens­wert ist es auch, wenn der Vater von zwei Kin­dern aus sei­nem All­tag in der schöns­ten Stadt der Welt erzählt, die aus so vie­len unter­schied­li­chen Stadt­tei­len besteht.

Belieb­tes von Jörg Schu­ma­cher

  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Come­dy für Betriebs- und Weih­nachts­fei­ern: 20–45 Minu­ten
  • Solo­pro­gramm „Lügen­pres­se“: bis zu 2 x 45 Minu­ten (für Unter­neh­mens­ver­an­stal­tun­gen auch kür­zer: z. B. 30 Minu­ten)
  • Aus­schnit­te aus der Show „Eltern­abend“: bis zu 45 Minu­ten
  • Kom­plet­te Show „Eltern­abend“ mit Jörg Schu­ma­cher, Till Frey und einem Über­ra­schungs­gast: 120 Minu­ten (für Unter­neh­mens­ver­an­stal­tun­gen auch kür­zer: z. B. 30 Minu­ten)
  • Mixed Shows
  • Mode­ra­tio­nen

Jörg Schu­ma­cher buchen

Kos­ten­los und unver­bind­lich anfra­gen:

Ter­min­li­che Ver­füg­bar­keit und Anfahrts­kos­ten wer­den berück­sich­tigt!

Pres­se- und Kun­den­stim­men

„Zum Tot­la­chen!“


Kul­tur­haus Lan­gen­horn

2016–07-18T14:11:25+01:00
„Zum Tot­la­chen!“ Kul­tur­haus Lan­gen­horn

„Jörgs Geschich­ten über das Eltern­sein sind ein­fach unfass­bar komisch!“


Echt­zeit Stu­dio Ham­burg 

2016–07-18T14:11:59+01:00
„Jörgs Geschich­ten über das Eltern­sein sind ein­fach unfass­bar komisch!“ Echt­zeit Stu­dio Ham­burg 

„(…) begeis­ter­te die Zuschau­er mit skur­ri­len Geschich­ten. Schu­ma­cher erlitt nach eige­nen Anga­ben unlängst beim Zwie­bel­schnei­den einen Hexen­schuss, was sei­ne Frau zu einem frag­wür­di­gen Ver­gleich beweg­te. ‚Ande­re Män­ner heu­len beim Zwie­bel­schnei­den, du fällst wie ein ita­lie­ni­scher Fuß­ball­spie­ler.‘“


Neue Osna­brü­cker Zei­tung

2016–07-18T14:13:24+01:00
„(…) begeis­ter­te die Zuschau­er mit skur­ri­len Geschich­ten. Schu­ma­cher erlitt nach eige­nen Anga­ben unlängst beim Zwie­bel­schnei­den einen Hexen­schuss, was sei­ne Frau zu einem frag­wür­di­gen Ver­gleich beweg­te. ‚Ande­re Män­ner heu­len beim Zwie­bel­schnei­den, du fällst wie ein ita­lie­ni­scher Fuß­ball­spie­ler.‘“ Neue Osna­brü­cker Zei­tung